Chirurgie - Sektion Allgemein- und Viszeralchirurgie (BIT)

Standort: Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Herzlich willkommen auf der Startseite der Chirurgie - Sektion Allgemein- und Viszeralchirurgie. Die Schwerpunkte der Tätigkeit der Allgemein- und Viszeralchirurgie liegen in der operativen Behandlung sämtlicher Organe des Verdauungstraktes, des Bauchraumes sowie der Körperdrüsen (Endokrine Chirurgie). Die Abteilung steht für eine moderne Chirurgie, die auf erprobten und bewährten Verfahren basiert.

Wir pflegen eine enge Kooperation mit unseren anderen medizinischen Abteilungen, hier ist insbesondere die Kooperation mit der Abteilung Innere Medizin II (Allg. Innere Medizin, Gastroenterologie und Stoffwechselerkrankungen) hervorzuheben. Patientinnen und Patienten mit Krankheitsbildern aus diesem Gebiet werden gemeinsam von den Ärzten der Abteilung Innere Medizin II und der Chirurgie, Sektion Allgemein- und Viszeralchirurgie im Zentrum für Viszeralmedizin betreut. Dies beginnt bereits bei der Aufnahme der Patienten, setzt sich fort bei der durchzuführenden Diagnostik und operativen oder konservativen Therapie. 

Bei Patientinnen und Patienten mit bösartigen Erkrankungen der Eingeweide werden auch weitere Tumorspezialisten mit hinzugezogen. Bei der wöchentlichen Tumorkonferenz wird jeder einzelne Fall individuell besprochen und danach die entsprechende Behandlungsstrategie festgelegt. 
Die minimal-invasive Chirurgie (Schlüssellochtechnik) nimmt einen großen Stellenwert sowohl im Bauchbereich als auch im Brustkorb ein. Dies beinhaltet für die Patientin bzw. den Patienten ein geringes Risiko und einen hohen Komfort. 

Wir legen großen Wert auf eine adäquate Schmerztherapie insbesondere in der Phase nach der Operation. Hier arbeiten wir mit unserer Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin eng zusammen.   

Leistungsspektrum

Allgemein- und viszeralchirurgische Behandlung von: 

  • Erkrankungen der Gallenblase
  • Erkrankungen des Magens
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse
  • Erkrankungen des Dickdarms und Afters
  • Erkrankungen der Lunge (Lungengeschwülste)
  • Erkrankungen der Haut- und Unterhaut – auch plastische Chirurgie
  • Erkrankungen im Bereich der Kinderchirurgie (Phimose, Leistenhoden, Leistenbruch, akute Baucherkrankungen)
  • akuten Baucherkrankungen und Bauchwandbrüche 
  • Erkrankungen der Venen

 


Spezielle diagnostische und therapeutische Möglichkeiten: 

  • Minimal-invasive Chirurgie (Schlüssellochchirurgie) der Organe  Brustkorb, Gallenblase, Blinddarm, Leistenbruch, Dickdarm, Lunge
  • Coloproktologie (Erkrankungen des Dickdarmes und des Afters) 
  • Schilddrüsenchirurgie 
  • Operationen von bösartigen Erkrankungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit (“Tumorboard“)
  • Venenchirurgie (z. B. bei Krampfadern) 
  • Fußerkrankungen bei Diabetikern 
  • Utraschalluntersuchungen der inneren Organe wie Schilddrüse und Bauchraum, der Weichteile, der Gelenke und der Blutgefäße
  • Endoskopie des Bronchial- und Magen-Darm-Traktes, 
  • NeodynYAG-Laser zur Therapie von gut- und bösartigen Einengungen

Team

Prof. Dr. Christian Blöchle

Ärztlicher Direktor, Chefarzt

Telefon:06561 64 2740
Telefax:06561 64 2252
E-Mail:christian.​bloechle@​marienhaus.​de

Astrid Stölzgen

Sektionsleiterin

E-Mail:astrid.​stoelzgen@​marienhaus.​de

Dr. Vera Stelte

Oberärztin

Telefon:06561 64 2224
Telefax:06561 - 64 2252

Edward Fränken

Oberarzt

E-Mail:edward.​fraenken@​marienhaus.​de

Wundsprechstunde im Marienhaus Klinikum Eifel

In der Wundsprechstunde werden Patienten mit chronischen Wunden (z. B. Druckgeschwüre, “Offene Beine“, Wunden im Rahmen von diabetischen Folgeschäden sowie Wundheilungsstörungen nach operativen Eingriffen) behandelt, die trotz sachgerechter Therapie keine Tendenz zur Heilung zeigen. 

Das Ziel der Wundsprechstunde im Marienhaus Klinikum Eifel ist es, die Wundversorgung durch Einsatz von modernen Behandlungsmethoden zu optimieren. Die Lebensqualität der Betroffenen soll verbessert und die Überleitung in die ambulante Weiterversorgung organisiert werden.
Außerdem werden in der Sprechstunde neue Therapien fachgerecht angewendet. Neben den bewährten Wundbehandlungsformen stehen uns auch moderne Verfahren wie die Biochirurgie, die Vakuumversiegelung und die niederfrequente Ultraschalltherapie zur Wundreinigung zur Verfügung.

Patienten mit chronischen Wunden werden hier durch das Wundteam versorgt. Die Absprache der Therapie erfolgt durch den Chirurgen und der Pflegefachkraft für chronische Wunden unter Einbeziehung weiterer benötigter Berufsgruppen (z. B. Orthopädie-Schuhmacher). Eine ambulante Versorgung erfolgt in Kooperation mit dem niedergelassenen Facharzt für Chirurgie.


Nach dem stationären Aufenthalt können die Wunden 14 Tage ambulant versorgt werden. Die Vorstellung von stationären Patienten erfolgt über die Anmeldung des zuständigen Stationsarztes. 

Sekretariat:
Manuela Farrenkopf
Telefon: 06561 - 64 2741
Telefax: 06561 – 64 2252
E-Mail: chirurgie1.bit@marienhaus.de

Sprechzeiten:
Dienstag- und Freitagvormittag nach vorheriger Terminvereinbarung.
(Telefon: 06561 - 64 2742)

Kontakt Wundtherapeuten in der Pflege:
Telefon: 06561 - 64 55 2705

Ihr Team der Wundsprechstunde im Marienhaus Klinikum Eifel, Bitburg

Patricia Enders

Pflegetherapeutin chronische Wunden ICW

Heidi Heinen

Wundexpertin ICW, Fachkraft für Stomapflege/StomaCERT

Daniela Köhler

Wundexpertin ICW

Conny Meier

Pflegetherapeutin chronische Wunden ICW

Chirurgie - Sektion Allgemein- und Viszeralchirurgie (BIT)

Leitung

Prof. Dr. Christian Blöchle

Ärztlicher Direktor, Chefarzt

Telefon:06561 64 2740
Telefax:06561 64 2252
E-Mail:christian.​bloechle@​marienhaus.​de

Astrid Stölzgen

Sektionsleiterin

E-Mail:astrid.​stoelzgen@​marienhaus.​de

Sekretariat

Manuela Farrenkopf

Telefon:06561 64 2741
Telefax:06561 64 2252
E-Mail:chirurgie1.​bit@​marienhaus.​de

Sprechzeiten

Allgemein-/Visceralchirurgie und Proktologie
Dienstag, Mittwoch und Freitag jeweils von 9:00 bis 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Adipositassprechstunde
Nach Vereinbarung   

Infomaterial für Patienten

Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Krankenhausstraße 1
54634 Bitburg
Telefon:06561/64-0
Telefax:06561/64-2657
Internet: www.marienhaus-klinikum-eifel.de www.marienhaus-klinikum-eifel.de