Pflegeüberleitung

Die Pflegeüberleitung bietet allen Patientinnen und Patienten, die nach dem stationären Krankenhausaufenthalt weiterhin pflegerischer Betreuung bedürfen sowie ihren Angehörigen professionelle Beratung zur Nachsorge an.

Ziel ist es, die Kontinuität der im Krankenhaus erfolgten Pflege sicherzustellen durch

  • Beratung und Vermittlung von Hilfen bei nachstationärer Versorgung in der Häuslichkeit
    (z. B.  ambulante Pflegedienste, Hilfsmittel, Hausnotruf, u. a.)
  • Beratung zu nachstationärer Versorgung in stationären Pflegeeinrichtungen
    (z. B. Kurzzeitpflege, vollstationäre Pflege)

Der Sozialdienst und die Pflegeüberleitung ergänzen damit die ärztliche und pflegerische Versorgung für unsere Patientinnen und Patienten und suchen gemeinsam mit Patient und Angehörigen nach einer passenden Lösung. Das Tätigwerden des Sozialdienstes und der Pflegeüberleitung setzt das Einverständnis des Patienten selbstverständlich voraus.

Pflegeüberleitung

Kontakt

Claudia Heinz

Fachkrankenschwester für Pflegeüberleitung, Standort Bitburg

Telefon:06561-64 2502
Telefax:06561-64 2503
E-Mail:claudia.​heinz@​marienhaus.​de

Rita Morguet

Krankenschwester

Telefon:06561-64 2502
Telefax:06561-64 2503
E-Mail:rita.​morguet@​marienhaus.​de

Gudrun Schend

Fachkrankenschwester Pflegeüberleitung und Sozialdienst Somatik, Standort Gerolstein

Telefon:06591-17 422
Telefax:06591-17 428
E-Mail:gudrun.​schend@​marienhaus.​de

Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Krankenhausstraße 1
54634 Bitburg
Telefon:06561/64-0
Telefax:06561/64-2657
Internet:www.marienhaus-klinikum-eifel.dewww.marienhaus-klinikum-eifel.de

Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth Gerolstein

Aloys-Schneider-Straße 37
54568 Gerolstein
Telefon:06591/17-0
Telefax:06591/17-499
Internet:www.marienhaus-klinikum-eifel.dewww.marienhaus-klinikum-eifel.de

Gesundheitszentrum Neuerburg

Bitburger Str. 17
54673 Neuerburg
Telefon:06564 61-0
Telefax:06564 61-103
Internet:www.marienhaus-klinikum-eifel.dewww.marienhaus-klinikum-eifel.de