Arbeiten im Marienhaus Klinikum

Karriere

Der Erfolg unseres Verbundklinikums ist nur mit qualifiziertem und motiviertem Personal möglich. Als eine Einrichtung mit mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten wir Beschäftigungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Bereichen wie Pflege, Medizin, Funktionsdienste, Medizinisch-technische Dienste, Verwaltung und Service. 

Sie interessieren sich für eine Tätigkeit in unserem Klinikum? Dann sind Sie herzlich eingeladen, sich bei uns auch initiativ zu bewerben.

Wir stehen Ihnen zu allen Fragen rund um Themen wie Bewerbung, Berufs-/Arbeitseinstieg sowie Aus-/Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb der einzelnen Berufssparten unseres Klinikums gerne zur Verfügung. 

Wir helfen Ihnen mit Informationen und Beratung weiter!

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Gespräch oder senden Sie Ihre Online-Bewerbung an uns!

Kontakt:
Marienhaus Klinikum Eifel
Personalmanagement und Mitarbeiterservice
E-Mail: personal.eif(at)marienhaus.de

Aus- und Weiterbildungsangebote

Ihr Einstieg in die Zukunftsbranche Gesundheitswesen. Das Marienhaus Klinikum Eifel bietet unterschiedliche Möglichkeiten der beruflichen Aus-/Fort- und Weiterbildung an. Der Erfolg unseres Klinikums ist nur mit hochqualifiziertem und motiviertem Personal möglich. Deshalb hat die Aus-, Fort- und Weiterbildung bei uns einen hohen Stellenwert.

Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Büromanagement   -   was ist das? 
Als Kaufmann/-frau für Büromanagement sind Sie in sämtlichen Bereichen unserer Verwaltung zuhause. Die Ausbildung umfasst ein breitgefächertes Spektrum und bietet später vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Als Kaufmann/-frau für Büromanagement erledigen Sie alle kaufmännisch-verwaltenden, sowie organisatorischen Tätigkeiten. Sie sorgen dafür, dass die Informations- und Kommunikationsflüsse einwandfrei funktionieren.  

Voraussetzungen   -   was muss ich mitbringen?

  • mind. Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss
  • Kenntnisse im Umgang mit dem Computer und den entsprechenden Office-Programmen
  • 10-Finger Tastschreiben ist von Vorteil
  • Kommunikationsfähigkeit / Teamfähigkeit
  • Zielorientierte und strukturierte Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit und Pflichtbewusstsein
  • Gute Auffassungsgabe
  • Hohe Selbstständigkeit

Ausbildung   -   wie läuft das ab?
Die Ausbildung dauert drei Jahre und orientiert sich an den gesetzlichen Vorgaben des Berufsbildungsgesetzes (BBiG). Sie wird im dualen System durchgeführt, d. h. theoretische Ausbildung erfolgt in der Berufsbildende Schule in Bitburg, 1 mal wöchentlich bzw. alle 2 Wochen 2 mal wöchentlich. Die praktische Ausbildung erfolgt in unserer Verwaltung. Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung ab, wobei nach 18 Monaten bereits eine Zwischenprüfung erfolgt. Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen und mündlichen Teil, die vor dem Prüfungsausschuss der IHK Trier erfolgt.

Perspektiven   -   was kann ich danach machen?
Nach Abschluss der Ausbildung steht Ihnen eine Vielzahl von beruflichen Möglichkeiten offen in der Verwaltung.

Bewerbung   -   wie steige ich ein?
Die Ausbildung beginnt jeweils zum 01. August. Bewerber müssen ihre Unterlagen allerdings bis zum 01. Februar desselben Jahres eingereicht haben.

Neben dem obligatorischen Anschreiben benötigen wir folgende Unterlagen (bitte nur Kopien und keine Originale):

  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabgangszeugnisse oder Zwischenzeugnis
  • ggf. Zeugnisse über abgeschlossene Berufsausbildungen
  • ggf. anerkannte Zeugnisse ausländischer Schulabschlüsse
  • ggf. Zeugnisse über bisherige Berufstätigkeiten, Praktika oder Freiwilligendienste
    Ihre Religionszugehörigkeit


Gerne können Sie sich auch per E-Mail bewerben. Bitte senden Sie dazu Anschreiben, Lebenslauf und weitere Unterlagen als Anhang zu, möglichst in einem der folgenden Formate:

*.pdf (Adobe Reader)
*.jpg bzw. *jpeg (komprimierte Bilddatei)

Informationen und Kontakt:
Personalmanagement & Mitarbeiterservice
E-Mail: personal.eif(at)marienhaus.de

 

Medizinische/r Fachangestellte/r (Arzthelfer/in) 

Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten   -   was ist das? 
In der Ausbildung zum/zur Medizinische Fachangestellte bzw. Medizinischer Fachangestellter (umgangssprachlich auch Arzthelferin bzw. Arzthelfer) sorgen Sie für die Organisation des Praxisablaufs, assistieren bei (kleineren) Eingriffen, legen Verbände an, nehmen Blut ab und beruhigen ängstliche Patienten. Darüber hinaus informieren Sie Patienten über Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge, regeln die Terminvergabe und erstellen Abrechnungen der erbrachten Leistungen. Sie lernen Erste-Hilfe-Maßnahmen, erfahren, wie Sie sich im Falle einer Infektionskrankheit verhalten müssen und Sie Injektionen durchführen.

Voraussetzungen   -   was muss ich mitbringen?

  • mind. Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss
  • Kenntnisse im Umgang mit dem Computer und den entsprechenden Office-Programmen wären von Vorteil
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Kommunikationsfähigkeit / Teamfähigkeit
  • Zielorientierte und strukturierte Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit und Pflichtbewusstsein
  • Gute Auffassungsgabe
  • Hohe Selbstständigkeit


Ausbildung   -   wie läuft das ab?
Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird im dualen System durchgeführt, d. h. der praktische Teil der Ausbildung erfolgt im Klinikum, der theoretische Teil in der Berufsschule in Gerolstein, 1 mal wöchentlich bzw. alle 2 Wochen 2 mal wöchentlich. Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung ab, wobei nach 18 Monaten bereits eine Zwischenprüfung erfolgt. Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen und mündlichen Teil, der vor dem Prüfungsausschuss der Ärztekammer in Trier erfolgt.

Perspektiven   -   was kann ich danach machen?
Nach Abschluss der Ausbildung steht Ihnen eine Vielzahl von beruflichen Möglichkeiten offen bzw. Weiterbildungen z. B. Fachwirt/in für Gesundheits- und Sozialwesen oder ein Studium in den Bereichen Gesundheitswissenschaft, Humanmedizin oder Pharmazie. 

Bewerbung   -   wie steige ich ein?
Die Ausbildung beginnt jeweils zum 01. August. Bewerber müssen ihre Unterlagen allerdings bis zum 01. Februar desselben Jahres eingereicht haben. 

Neben dem obligatorischen Anschreiben benötigen wir folgende Unterlagen (bitte nur Kopien und keine Originale): 

  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabgangszeugnisse oder Zwischenzeugnis
  • ggf. Zeugnisse über abgeschlossene Berufsausbildungen
  • ggf. anerkannte Zeugnisse ausländischer Schulabschlüsse
  • ggf. Zeugnisse über bisherige Berufstätigkeiten, Praktika oder Freiwilligendienste
  • Ihre Religionszugehörigkeit

Gerne können Sie sich auch per E-Mail bewerben. Bitte senden Sie dazu Anschreiben, Lebenslauf und weitere Unterlagen als Anhang zu, möglichst in einem der folgenden Formate:

  • *.doc oder *.docx
  • *.pdf (Adobe Reader)
  • *.jpg bzw. *jpeg (komprimierte Bilddatei)

Informationen und Kontakt:
Personalmanagement & Mitarbeiterservice
E-Mail: personal.eif(at)marienhaus.de

 

Fachausbildung im Bereich Anästhesie-/Intensivpflege und OP-Pflege

Wir bieten unseren pflegerischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich OP und Anästhesie-/Intensivpflege eine zweijährige berufsbegleitende Weiterbildung zur jeweiligen Fachkrankenschwester bzw. zum jeweiligen Fachkrankenpfleger an. Der theoretische Unterricht erfolgt an einer mit uns kooperierenden Weiterbildungsstätte, die praktische Weiterbildung wird in unserer Klinik angeboten.

Informationen und Kontakt:
Personalmanagement & Mitarbeiterservice
E-Mail: personal.eif(at)marienhaus.de

 

 

Personalentwicklung

Wir entwickeln und begleiten wirksame Qualifizierungsmaßnahmen bzw. Konzepte für unsere Mitarbeiter* (*Bezeichnung gilt für weibliche und männliche Mitarbeiter). Wir begleiten und beraten Sie in allen Phasen des Weiterbildungsprozesses, sei es im Rahmen eines ein- oder mehrtägigen Trainings oder eines systematischen Programms, welches aus mehreren Bausteinen besteht.

 

Unser Themenspektrum:

  • Kommunikation und Wirkung
  • Serviceorientiert denken und handeln
  • Zusammenarbeit im Team
  • Projektmanagement
  • Innovation und Veränderung
  • Persönlichkeit
  • Interkulturelle Kompetenz

 

Unsere Arbeitsformen:

  • On- oder Off-the-Job-Qualifizierung/Job-Rotation
  • Vorträge mit internen Referenten oder externen Experten
  • Workshops
  • Projektgruppen
  • Selbstorganisierte oder begleitende Lerngruppen
  • Einzel- oder Gruppencoaching
  • Mentorenprogramme
  • Begleitgespräche durch Vorgesetzte

  

Potenziale auswählen

Das Marienhaus Klinikum Eifel sieht in der Auswahl von Potenzialträgern die sinnvolle und effiziente Verknüpfung von externer Mitarbeitersuche, Personalentwicklung und Mitarbeiterbindung. Damit die richtigen Kompetenzen bzw. die richtigen Personen an den richtigen Stellen im Unternehmen eingesetzt sind, erfolgt bei der Auswahl der Mitarbeiter immer die Berücksichtung der individuellen Erfordernisse bzw. Entwicklungen.


Die Identifizierung, Entwicklung und Auswahl von Potenzialträgern erfolgt über verschiedene Instrumente sowohl klinikintern als auch über den Klinikträger für Schlüsselfunktionen innerhalb des Unternehmens.

Sie sind an unserem Talentmanagement interessiert? Wir freuen uns über Ihr Interesse!

   

Führung entwickeln

Im Rahmen der Entwicklung von Führungskräften bieten wir unseren Mitarbeitern mit Führungsverantwortung eine professionelle Beratung und Begleitung an.
Hierzu gehören die gezielte Entwicklung von Nachwuchskräften wie auch die Entwicklung erfahrener Führungskräfte bzw. Mitarbeiter mit Managementfunktionen.


Wir bieten Ihnen unter anderem folgende Entwicklungsmaßnahmen an:

  • Führungskräfteentwicklungsprogramme (FEP) der Klinik bzw. des Klinikträgers
  • Verschiedene Trainingsbausteine im Rahmen von On- bzw. Off-the-Job – Maßnahmen (Seminare, Hospitationen etc.)
  • Einzel- oder Gruppencoaching
  • Führungs-Workshops

 


Unsere Kooperationspartner im Bereich der Führungskräfteentwicklung:

  • International Health Care Management Institut der Universität Trier
  • Edith-Stein-Akademie Waldbreitbach
  • Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar
  • Gesellschaft für angewandte Kommunikation Trier


Sie sind an unserer Führungskräfteentwicklung interessiert? Wir freuen uns über Ihr Interesse?

 

Interne und externe Fortbildungen

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden sich kontinuierlich weiter. Im Rahmen eines strukturierten Bildungsplanes werden die einzelnen Maßnahmen konkret festgelegt und mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besprochen. Fortbildungen finden entweder intern als IBF (Innerbetriebliche Fortbildung) oder extern bei einem kooperierenden Bildungspartner statt. Ein hausinterner Fortbildungsplan wird halbjährlich veröffentlicht.

Informationen und Kontakt:
IBF-Beauftragte Gaby Zierden
Telefon: 06591 – 17 969
E-Mail: Gaby.Zierden(at)marienhaus.de 

Freiwilligendienste (FSJ, Praktika, BFD)

Wir bieten jungen Menschen jährlich die Möglichkeit eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) bzw. eines Bundesfreiwilligendienstes an. Hierbei handelt es sich um eine Kooperation zwischen unserem Krankenhausträger, der Marienhaus Kliniken GmbH, und dem Bistum Trier. Der praktische Einsatz erfolgt auf den Stationen im Pflegedienst. Darüber hinaus werden theoretische Arbeitseinheiten angeboten, die in Waldbreitbach stattfinden.

Sie profitieren von Kompetenzerweiterung, umfassenden Einblicken in unterschiedliche soziale Einrichtungen und berufliche Orientierungshilfe durch die Teilnahme an einem FSJ oder BFD.

 

Praktika in Bereichen Pflege, Medizin, Physiotherapie, Labor und Küche

Wir bieten ebenfalls die Möglichkeit eines Praktikums in den Bereichen Pflege, Medizin, Physiotherapie, Labor und Management an.

Informationen und Kontakt:

Bitburg
Ute Kinzig
Telefon: 06561 – 64 2699
E-Mail: Ute.Kinzig(at)marienhaus.de


Gerolstein
Gaby Zierden
Telefon: 06591 - 17 969
E-Mail: Gaby.Zierden(at)marienhaus.de

Famulatur

Studenten der Medizin können ihre Famulatur in allen Fachabteilungen der Klinikstandorte des Marienhaus Klinikum Eifel absolvieren.

Regelungen der Landesprüfungsämter:

Angehende Medizinerinnen bzw. Mediziner müssen zwischen der 1. Ärztlichen Prüfung (Physikum) und dem Beginn des Praktischen Jahres in Klinik oder Arztpraxis im Rahmen von Famulaturen erste praktische Erfahrungen sammeln (Zwischen 5. und 10. Studiensemester).  

Die Regelungen für eine Famulatur werden über die jeweiligen Landesprüfungsämter festgelegt und unterscheiden sich teilweise je nach Bundesland.
Für Sie gelten die Regeln des Bundeslandes, in dem Sie studieren.

Grundsätzliche Vorgaben für eine Famulatur:

  • Dauer: Insgesamt 4 Monate
  • Zeitraum: Zwischen bestandener 1. Ärztlicher Prüfung und dem Praktischen Jahr 
  • Zeit muss in der unterrichtsfreien Zeit abgeleistet werden, d. h. darf nicht während der Unterrichtszeit eines Pflichtsemesters stattfinden
  • Der Famulus steht unter ärztlicher Leitung

 

Kontakt:

Sie haben Fragen zu einer Famulatur in unserer Klinik? Nehmen Sie einfach Kontakt auf, wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne unverbindlich.

Marienhaus Klinikum Eifel
Paul Schares
Telefon: 06561 - 64 2583
E-Mail: Paul.schares(at)marienhaus.de

 

 

Ansprechpartner

Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Krankenhausstraße 1
54634 Bitburg
Telefon:06561/64-0
Telefax:06561/64-2657
Internet: www.marienhaus-klinikum-eifel.de www.marienhaus-klinikum-eifel.de

Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth Gerolstein

Aloys-Schneider-Straße 37
54568 Gerolstein
Telefon:06591/17-0
Telefax:06591/17-499
Internet: www.marienhaus-klinikum-eifel.de www.marienhaus-klinikum-eifel.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.