• Ansprechpartner
  • Infomaterial

Katharina Schmitt, M.A.

Krankenhausoberin

Ehtische Fallbesprechungen in unserem Krankenhaus

In kaum einem anderen Bereich gibt es so viele ethische Grenzsituationen zu bewältigen wie im Krankenhaus. Wir möchten Ihnen die Ansätze einer Ethischen Fallbesprechung vorstellen und Sie ermutigen, dieses Angebot zu nutzen. Die Voraussetzung dafür ist eine wertschätzende, konstruktive, vertrauliche und offene Zusammenarbeit.

An unseren beiden Klinikstandorten steht Ihnen geschultes Personal für die Durchführung einer Ethischen Fallbesprechung zur Seite. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter aus Medizin und Pflege oder direkt an die Krankenhausoberin, um einen Kontakt herzustellen.

Das Ergebnis der Ethischen Fallbesprechung ist eine Handlungsempfehlung. Sie hat keinen rechtsverbindlichen Charakter. Im Vordergrund steht die Beratung, bei der alle Positionen gleichberechtigt gehört werden. Der Wille der pflegebedürftigen Person steht dabei immer im Mittelpunkt.

 

  • Was ist eine Ethische Fallbesprechung?
  • Wie läuft eine Ethische Fallbesprechung ab?
  • Ziele einer Ethischen Fallbesprechung
  • Wer kann eine Ethische Fallbesprechung anfordern?
  • Was kann eine Ehtische Fallbesprechung nicht leisten?

Was ist eine Ethische Fallbesprechung?

Ethische Fallbesprechungen unterstützen alle Abteilungen und Mitarbeitende bei ethischen Fragen und Konflikten im Rahmen der Behandlung eines Patienten. Gerade bei schwer- und kritisch kranken Patienten können solche Gespräche für die Angehörigen und das Behandlungsteam sehr hilfreich und entlastend sein. So können z. B. Fragen nach dem mutmaßlichen Patientenwillen, nach der Begrenzung von Therapiemaßnahmen, nach dem Umgang mit Patientenverfügungen etc. Sicherheit und Vertrauen bei allen Beteiligten schaffen.

Eine gemeinsame Fallbesprechung unterstützt die heutzutage komplexe ethische Reflexion und die Suche nach einer für alle Beteiligten nachvollziehbaren Entscheidung.

 

Wie läuft eine Ethische Fallbesprechung ab?

Bei einer ethischen Fallbesprechung geht es darum, die verschiedenen Beteiligten mit ihren jeweiligen Anliegen zu hören und durch eine strukturierte Moderation und Analyse im besten Fall zu einer Klärung, auf jeden Fall zu einer Unterstützung des konkreten Behandlungsfalls beizutragen.

  • Eine Ethische Fallbesprechung findet als fallbezogene Teambesprechung statt.
  • Teilnehmen sollten alle an der Behandlung und Pflege des Patienten involvierte Personen.
  • Die ethische Fallbesprechung wird von geschulten und neutralen Moderatoren geleitet.
  • Alle relevanten medizinischen, pflegerischen und sozialen Aspekte werden dargelegt und schriftlich notiert.
  • Alle Beteiligten formulieren ihre Meinung, Einsichten und Haltungen zu dieser konkreten Frage.
  • Am Ende wird in der Regel ein gemeinsames Ergebnis formuliert.

Sollte es zu keiner einheitlichen Empfehlung kommen, kann ein Ethikkomitee eingeschaltet werden.

 

Ziele einer Ethischen Fallbesprechung

Kurz zusammengefasst, ist die Zielsetzung einer Ethischen Fallbesprechung folgende:

  • Probleme anzusprechen und zu refklektieren
  • Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen
  • Handlungsempfehlungen zu formulieren

 

Wer kann eine Ethische Fallbesprechung anfordern?

Jeder an der Behandlung oder Betreuung eines Patienten Beteiligte kann eine ethische Fallbesprechung anfordern, wie z. B.;

  • Ärzte
  • Pflegende
  • Angehörige
  • sonstige Mitarbeiter
  • Betreuer
  • Bevollmächtigte
  • Patient

Was kann eine Ehtische Fallbesprechung nicht leisten?

  • Sie ist keine Beurteilung der medizinischen Behandlungsqualität.
  • Sie dient nicht dazu, allgemeine Kommunikationsprobleme innerhalb des Behandlungsteams oder der Familie des Patienten zu lösen.
  • Die Verantwortung kann nicht delegiert werden. Sie verbleibt bei den jeweils Verantwortlichen des ärztlichen oder pflegerischen Teams.

Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Krankenhausstraße 1
54634 Bitburg
Telefon:06561/64-0
Telefax:06561/64-2657
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-eifel.de

Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth Gerolstein

Aloys-Schneider-Straße 37
54568 Gerolstein
Telefon:06591/17-0
Telefax:06591/17-499
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-eifel.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum & Rechtliches.