Kreißsaal

Wir sind für Sie da!

Schwangerschaft und Geburt zählen zu den bedeutendsten Ereignissen unseres Lebens. Die Zeit ist geprägt von Hoffnung und Freude, dennoch können Ängste und Unsicherheiten auftreten. Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass werdende Eltern voller Zuversicht und Vertrauen der Geburt ihres Kindes entgegenblicken können und Sie auf diese einzigartige Zeit vorbereiten. 

In unserer geburtshilflichen Abteilung betreut zu werden, heißt auf ein erfahrenes und kompetentes Team zu vertrauen. Die Abteilung umfasst 19 Betten in modernen und komfortabel eingerichteten Zimmern. Unter der Leitung von Dr. med. Franz-Rudolf Jerono werden jährlich ca. 500 Geburten begleitet.  

Angepasst an Ihre individuellen Bedürfnisse in der Schwangerschaft, während der Geburt und im Wochenbett stehen Ihnen Hebammen, Krankenschwestern und Frauenärzte/-innen im Kreißsaal und auf der Wochenstation fachkundig und mit offenem Ohr zur Seite. Im Rahmen der Hebammensprechstunde und Kreißsaalführung können Sie uns schon frühzeitig vor der Geburt kennenlernen.  

Im Folgenden können Sie sich vorab über unser umfangreiches geburtshilfliches Angebot informieren. Wir wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf der Schwangerschaft alles Gute und freuen uns, Sie zur Geburt in unserem Hause begrüßen zu dürfen.

Vor der Geburt

Bereits vor der Geburt Ihres Kindes bieten wir Ihnen umfassende Möglichkeiten, die Mitarbeiter und Räumlichkeiten der geburtshilflichen Abteilung kennenzulernen.

Kreißsaalführung

Eine Führung durch unsere Räumlichkeiten bieten wir Ihnen an jedem ersten Donnerstag im Monat an, im Jahr 2017 können Sie unseren Kreißsaal an folgenden Tagen besichtigen:

05. Januar 2017
02. Februar 2017
02. März 2017
06. April 2017
04. Mai 2017
01. Juni 2017
06. Juli 2017
03. August 2017
07. September 2017
05. Oktober 2017
02. November 2017
07. Dezember 2017

Treffpunkt ist jeweils um 19:00 im Konferenzraum 1 im Marienhaus Klinikum Eifel in Bitburg. Der Weg dorthin ist ausgeschildert. Geleitet wird die Führung von einer Hebamme und einem Arzt/ einer Ärztin der geburtshilflichen Abteilung. Eine Anmeldung ist nicht notwenig.

Hebammensprechstunde

Die Hebammensprechstunde und damit die Anmeldung zur Geburt findet jeweils montags und mittwochs zwischen 13 und 14 Uhr im Kreißsaal statt. Sie dient einem ersten Kennenlernen und dem Anlegen der Papiere, die für die Geburt benötigt werden. Der beste Zeitpunkt ist circa 4- 6 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin. Hierzu melden Sie sich bitte rechtzeitig bei der Kreißsaal- Führung oder telefonisch an unter 06561-642356.

Geburtshilfliche Sprechstunde

Besteht bei Ihnen ein geburtshilfliches Risiko? Als Beispiel: Liegt Ihr Kind in Beckenendlage? Hatten Sie bereits einen Kaiserschnitt? Leiden Sie unter Diabetes? Liegt die Plazenta vor dem Muttermund? Bei mütterlichen und kindlichen Erkrankungen oder anderen Besonderheiten in der Schwangerschaft sollten Sie vor der Geburt unsere ärztliche Sprechstunde besuchen. Hier wird durch unseren Chefarzt oder Oberarzt eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt und der mögliche Geburtsmodus, also Spontangeburt oder Kaiserschnitt, besprochen. Die Sprechstunde findet circa 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin statt, die Anmeldung erfolgt im gynäkologischen Sekretariat unter

06561-642351.

Geburtsvorbereitung

Ein Geburtsvorbereitungskurs heutzutage entspricht nicht mehr dem allseits gefürchteten Hechel- Kurs. Er dient vielmehr der theoretischen und körperlichen Vorbereitung auf den weiteren Schwangerschaftsverlauf, die Geburt und das Wochenbett. Außerdem bietet sich hier die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich mit einer erfahrenen Hebamme und anderen Schwangeren auszutauschen. Der Geburtsvorbereitungskurs der Hebammen des Klinikum Bitburg findet donnerstags statt und umfasst sechs Abende à zwei Stunden, davon einer mit Partner. Neben Schwangerschaftsgymnastik und Atemarbeit erhalten Sie einen theoretischen Einblick rund um die Geburt. Für weitere Informationen und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an die katholische Familienbildungsstätte Bitburg unter 06561 – 79 66.

Die Termine in 2017:
Donnerstag, 19.01.2017 - 23.02.2017
Donnerstag, 16.03.2017 - 27.04.2017
Montag,       15.05.2017 - 19.06.2017
Donnerstag, 13.07.2017 - 17.08.2017


Unsere Serviceleistungen

Geburtsvorbereitende Akupunktur

Studien belegen, dass die geburtsvorbereitende Akupunktur die Geburtsdauer bei Erstgebärenden im Schnitt von zehn auf acht Stunden verkürzt, eine schnellere Reifung des Gebärmutterhalses und gezielter Wehentätigkeit hervorruft sowie die Geburtswehen als weniger schmerzhaft empfinden lässt. Die Durchführung erfolgt ab der 36. Schwangerschaftswoche in vier Sitzungen ein Mal pro Woche. Auf jeder Körperseite werden vier Punkte behandelt. Eine Sitzung dauert circa 30 Minuten und ist für Sie kostenlos. Die Terminvergabe erfolgt über den Kreißsaal nach Rücksprache mit den Hebammen unter 06561-642356.

Moxibustion

Die Moxibustion an einem speziellen Akupunkturpunkt am kleinen Zeh wird angewandt, wenn Ihr Kind in Beckenendlage liegt. Der Reiz soll dazu führen, dass das Kind sich in Schädellage dreht. Therapiezeitraum ist die 33. bis 36. Schwangerschaftswoche, in diesem Zeitraum liegt die Erfolgsrate am höchsten. Außerdem sollten keine weiteren geburtshilflichen Risiken vorliegen und ausreichend Fruchtwasser vorhanden sein. Für weitere Informationen und zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an die Hebammen im Kreißsaal unter 06561- 642356.

Rund um die Geburt

Wann geht es los?

Diese Frage beschäftigt viele werdende Eltern vor der Geburt: Wann sollen wir uns auf den Weg in den Kreißsaal machen? Regelmäßige Wehen alle 5- 10 Minuten, ein Blasensprung oder eine vaginale Blutung sind Gründe, sich auf den Weg ins Krankenhaus zu machen. Bei Unsicherheiten rufen sie uns gerne im Kreißsaal an unter 06561-642356, wir sind rund um die Uhr erreichbar.

Räumlichkeiten und Ausstattung

Die geburtshilfliche Abteilung rund um den Kreißsaal umfasst:

- drei modern ausgestattete Kreißsäle mit Toilette und Nasszelle
- ein Entspannungsbad
- ein Bad mit Geburtswanne
- ein ärztliches Untersuchungszimmer
- das Elternzimmer mit Doppelbett und TV zur Aufnahmemöglichkeit in der Nacht

Ausstattung:

- CTG- Überwachung in jedem Kreißsaal
- Entspannungswanne und Gebärwanne
- Gebärhocker, Seile, Pezziball
- Musikanlage für individuelle Musikwünsche
- Neugeborenen-Reanimationseinheit

Die Geburt

Die Geburt eines Kindes ist ein sehr intimes und einschneidendes Erlebnis im Leben des Menschen. Wir, das geburtshilfliche Team des Marienhaus Klinikum Bitburg, freuen uns, Sie bei dieser Erfahrung begleiten und unterstützen zu dürfen. Natürlich, sicher und selbstbestimmt sollen Sie die Geburt ihres Kindes erleben. Wir helfen Ihnen dabei!

Im Kreißsaal begrüßt Sie die diensthabende Hebamme und ein diensthabender Arzt. Ein weiterer Arzt steht im Hintergrund für Notfälle rund um die Uhr zur Verfügung. Bei einer Aufnahme im Kreißsaal überprüfen wir zunächst, ob es Ihnen und Ihrem Baby gut geht, dazu messen wir Ihre Vitalparameter und überwachen die Herztöne des Babys. Hinzu kommen das Legen eines intravenösen Zugangs, eine Blutentnahme und die Überprüfung des Muttermundes. Der zuständige Arzt führt zudem eine Ultraschalluntersuchung durch.

Während der Geburt können Sie von Ihrem Partner oder einer anderen nahestehenden Person begleitet werden. Bitte bringen Sie nicht mehr als zwei Personen mit zur Geburt. Um eine geeignete Geburtsposition zu finden, gilt es verschiedene Positionen und Möglichkeiten auszuprobieren, hierbei hilft Ihnen die Hebamme. Neben einem Entbindungsbett stehen ein Geburtshocker, die Gebärwanne oder Matten zur Verfügung. Äußern Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse jederzeit bei Ihrer Hebamme. Damit Sie den Start mit Ihrem Baby ganz bewusst und selbstbestimmt erleben können, bemühen wir uns, die Geburt möglichst sanft und natürlich zu begleiten. Das Hebammenteam steht Ihnen mit Empathie, Kompetenz und Einfühlungsvermögen zur Seite. Es besteht aus 13 angestellten Hebammen.

Nach der Geburt bleiben Sie für circa zwei Stunden zur Überwachung im Kreißsaal. Währenddessen haben Sie die Möglichkeit ausgiebig zu „bonden“ um eine erste innige Beziehung zu Ihrem Kind aufzubauen. Die Hebamme leistet Ihnen Hilfestellung beim ersten Anlegen, sofern Sie sich für das Stillen entscheiden. Mögliche Geburtsverletzungen werden versorgt, außerdem führt einer der Gynäkologen die Erstuntersuchung (U1) beim Kind durch und Ihr Baby wird gemessen und gewogen. Erste Besucher sollten erst nach der Verlegung zur Station kommen, damit Sie, Ihr Partner und Ihr Baby die erste intensive Zeit ausgiebig genießen können.

Schmerzlinderung

Zur Behandlung von möglichen Schmerzen während der Geburt stehen uns neben Akupunktur und homöopathischen Mitteln auch verschiedene leichte bis stärkere Schmerzmittel zur Verfügung. Eine Periduralanästhesie, die eine fast völlige Schmerzfreiheit ermöglicht, wird durch unsere erfahrenen Anästhesisten rund um die Uhr, auch an den Wochenenden, angeboten.

Kaiserschnitt

In Deutschland kommt circa jedes dritte Kind per Kaiserschnitt zur Welt. Dabei wird das Neugeborene durch einen operativen Eingriff direkt aus der Gebärmutter geboren.

Sollte eine Kaiserschnittgeburt schon im Voraus bei Ihnen von Nöten sein, so wird der Eingriff in der geburtshilflichen Sprechstunde geplant und terminiert. Normalerweise findet die Operation in einer Teilnarkose, der sogenannten Spinalanästhesie statt. So können Sie die Geburt Ihres Kindes miterleben und es im Anschluss in direktem Hautkontakt (Bonding) kennen lernen. Zur Unterstützung dürfen Sie zudem eine Begleitperson mit in den OP nehmen. Ein ungeplanter Kaiserschnitt ist in unserem Krankenhaus rund um die Uhr durchführbar. Auch hier ist in der Regel eine Spinalanästhesie möglich. Der Partner darf während der Kaiserschnittentbindung anwesend sein.

Nach der Geburt

Nach der Geburt verbringen Sie die ersten Tage mit Ihrem Kind auf der Wochenbettstation. Hier werden Sie rund um die Uhr von unseren erfahrenen Gesundheits- und (Kinder) Krankenpflegerinnen betreut, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie unterstützen Sie beim Stillen und beim Handling mit dem Neugeborenen. 

Grundsätzlich verfolgen wir das Konzept der integrativen Wochenbettpflege und des 24- Stunden- Rooming- in, welches Sie darin bestärken soll, Ihr Kind rund um die Uhr bei sich zu haben und zu versorgen. Damit sind Sie gut auf die Zeit zuhause vorbereitet. Selbstverständlich können Sie Ihr Kind jederzeit in die Obhut der Schwestern geben, beispielsweise um sich zunächst von einer anstrengenden Geburt zu erholen. Nach Möglichkeit kann ihr Partner, sofern ausreichend Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, mit Ihnen ein Familienzimmer bewohnen.

 

Ernährung des Kindes
 

Muttermilch ist die beste Ernährung für das Neugeborene. Sie beinhaltet alles Wichtige für ein gesundes Wachstum. Bestimmt haben Sie sich schon Gedanken darüber gemacht, wie Sie Ihr Kind ernähren möchten. Sollten Sie sich für das Stillen entscheiden, so können Sie unsere Schwestern und Hebammen jederzeit hinsichtlich des Anlegens oder verschiedener Stillpositionen um Unterstützung bitten. Zögern Sie nicht, Fragen und Unsicherheiten mit ihnen zu besprechen. Das Stillzimmer bietet allen Müttern die Möglichkeit, sich zum Stillen zurück zu ziehen, beispielsweise wenn Besuch da ist oder andere Personen im Zimmer sind. Gerade in der ersten Zeit braucht Stillen Ruhe und Geduld. Wenn Sie Ihr Kind nicht stillen können oder möchten, so stehen wir Ihnen selbstverständlich auch bei der Beratung zur Flaschennahrung, welche heutzutage eine gute Alternative bietet, zur Verfügung.

 

Untersuchungen
 

Um Auffälligkeiten oder Unregelmäßigkeiten frühzeitig feststellen und behandeln zu können, wird Ihr Kind in den ersten Tagen nach der Geburt mit Ihrem Einverständnis verschiedenen Untersuchungen und Screenings unterzogen:

 

U2: Die zweite Untersuchung des Babys wird am 3.-5. Lebenstag von unseren kooperierenden Praxen Dr. Boog und Dr. Abdo aus Bitburg hier bei uns im Krankenhaus durchgeführt.

 

Hüft- Ultraschall: Im Rahmen der U2 bieten wir eine Ultraschalluntersuchung zur Beurteilung der Hüfte Ihres Babys an. So kann eine Fehlstellung frühzeitig erkannt und behandelt werden.

 

Hörscreening: Um das Hörvermögen des Kindes zu testen, wird ein Hörtest durchgeführt. Dieser ist für das Kind völlig schmerzfrei und dauert nur ein paar Minuten.

 

Neugeborenenscreening: Dieses Screening dient der frühzeitigen Erkennung von seltenen Stoffwechselkrankheiten, die äußerlich zunächst nicht sichtbar sind. Unsere Schwestern nehmen Ihrem Baby dazu ein paar Tropfen Blut aus der Ferse ab. Vergleichbar ist dieser Pieks mit der Blutzuckermessung bei einem Erwachsenen.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Hebammensprechstunde und von den Schwestern auf Station.

 

Nachsorgehebamme
Die Kontaktdaten Hebammenliste Wochenbettbetreuung sind unter dem Reiter "Infomaterial" hinterlegt.

Kreißsaalführungen

Um sich während der Geburt wohl zu fühlen, ist es wichtig, den Ort der Geburt vorher kennen zu lernen. Hierzu bieten wir Ihnen jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr eine Kreißsaalführung an. Zu dieser Veranstaltung sind alle interessierten Frauen und Paare herzlich eingeladen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Dr. med. Franz-Rudolf Jerono und sein Team machen Sie mit dem Kreißsaal vertraut und erklären Ihnen verschiedene Möglichkeiten der Geburtsbegleitung. Natürlich beantworten sie auch gerne alle Ihre offenen Fragen bezüglich Schwangerschaft und Geburt.

An folgenden Terminen finden die nächsten Kreißsaalführungen in unserem Krankenhaus statt:

05. Januar 2017
02. Februar 2017
02. März 2017
06. April 2017
04. Mai 2017
01. Juni 2017
06. Juli 2017
03. August 2017
07. September 2017
05. Oktober 2017
02. November 2017
07. Dezember 2017

Familienhebamme

Die Familienhebamme ist eine staatlich examinierte Hebamme mit einer Zusatzqualifikation. Ihre Schwerpunkte liegen neben der normalen Hebammentätigkeit in der Begleitung und Beratung von Familien mit einem erhöhten Unterstützungsbedarf.

Die Familienhebamme kann Mütter und Familien in der Schwangerschaft, im Wochenbett und darüber hinaus bis zum Ende des 1. Lebensjahres des Kindes begleiten. Sie kooperatiert dabei interdisziplinär mit anderen Institutionen und Einrichtungen.

Die Jugendhilfestation übernimmt die Koordination und die sozialpädagogische Leitung für Hausbesuche.

Die Begleitung durch die Familienhebamme ist ein Angebot für werdende Eltern, Mütter und Familien in besonderen Situationen:

  • Familien mit frühgeborenen oder kranken Kindern
  • Familien mit Mehrlingsgeburten
  • Komplikationen in der Schwangerschaft bei Mutter oder Kind
    sehr junge Eltern
  • Alleinerziehende
  • Eltern mit einer psychischen oder chronischen Erkrankung
  • Familien mit Suchtproblemen
  • Eltern mit kognitiver Einschränkung
  • Eltern mit psychosozialen Problemen, Gewalterfahrungen, Missbrauch
  • Armut
  • Migration

 

Die Betreuung durch die Familienhebamme erfolgt durch Hausbesuche und durch Besuche im Marienhaus Klinikum Eifel, Bitburg.

Kontakt

Familienhebamme
Heike Mai
Mobil: 0160 - 95768448
Telefon: 06557 - 7566

Klinikkoordinatorin im Kreißsaal
Linda Andres
Hebamme
Telefon: 06561 - 642356

Koordinationsstelle der Jugendhilfestation
Anne Bauer
Diplom Pädagogin
Mobil: 0151-70524060

Leitung

Linda Andres

Leitende Hebamme

Telefon:06561 64 2356
E-Mail:linda.​andres@​marienhaus.​de

Kontakt

Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Krankenhausstraße 1
54634 Bitburg
Telefon:06561/64-0
Telefax:06561/64-2657
Internet:www.marienhaus-klinikum-eifel.dewww.marienhaus-klinikum-eifel.de

Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth Gerolstein

Aloys-Schneider-Straße 37
54568 Gerolstein
Telefon:06591/17-0
Telefax:06591/17-499
Internet:www.marienhaus-klinikum-eifel.dewww.marienhaus-klinikum-eifel.de

Gesundheitszentrum Neuerburg

Bitburger Str. 17
54673 Neuerburg
Telefon:06564 61-0
Telefax:06564 61-103
Internet:www.marienhaus-klinikum-eifel.dewww.marienhaus-klinikum-eifel.de