Patient sagt „Danke“ mit selbst geschnitzter Holzfigur

In der Krankenhauskapelle in Gerolstein hat die Jesusfigur ihren Platz gefunden.

V.l. Pastoralreferent Carlo Fischer-Peitz, Sebastian Müsseler und Krankenhausoberin Helga Beck

01.12.2017

Gerolstein. Sebastian Müsseler ist 86 Jahre alt und war vier Mal in Folge im Krankenhaus. „Da habe ich mir irgendwann geschworen, wenn Du wieder gesund wirst, dann schnitzt du als Dankeschön dem Krankenhaus eine Figur für die Kapelle“, erzählt der Schreinermeister. Heute geht es ihm wieder gut und die Figur ist fertig.

 

Müsseler hat sich entschieden, den Pflegesohn des Hl. Josef, also Jesus, als Zimmermannslehrling darzustellen. Damals lernte der Sohn den Beruf des Vaters, so die Erklärung. Zudem ist Müsseler selbst gelernter Schreiner, und auch heute ist es noch so, dass Söhne den Beruf des Vaters erlernen, denn zwei Söhne von Sebastian Müsseler haben die Schreinerei in Solingen übernommen und weiter ausgebaut und modernisiert. Einer seiner Söhne hat ihm die Lindenholzdiele besorgt, aus welcher er die Figur fürs Krankenhaus geschnitzt hat. Die Holzfigur ist sehr schön geworden und steht jetzt neben dem Hl. Josef.

 

Sebastian Müsseler stammt gebürtig aus Niederehe, hat einen großen Teil seines Lebens in Solingen verbracht. Dort sind auch seine vier Kinder, drei Söhne und eine Tochter, aufgewachsen, bevor sie sich Üxheim-Flesten als Wahlheimat ausgesucht haben. Vor vielen Jahren hatte er in der Schreinerei des Klosters Maria Laach gearbeitet. „Da habe ich einem Bildhauer über die Schulter geschaut und mir dann das Schnitzen selbst beigebracht“, erzählt Müsseler.

 

Jetzt hat die Figur des ehemaligen Patienten ihren Platz in der Krankenhauskapelle gefunden. Pastoralreferent Carlo Fischer Peitz hat sie im Beisein von Krankenhausoberin Helga Beck und Sebastian Müsseler gesegnet. Die Krankenhausoberin bedankte sich herzlich bei Sebastian Müsseler für das schöne Geschenk, in das er viel Zeit und Arbeit investiert hat und wünschte ihm weiterhin beste Gesundheit.

Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Krankenhausstraße 1
54634 Bitburg
Telefon:06561/64-0
Telefax:06561/64-2657
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-eifel.dehttp://www.marienhaus-klinikum-eifel.de

Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth Gerolstein

Aloys-Schneider-Straße 37
54568 Gerolstein
Telefon:06591/17-0
Telefax:06591/17-499
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-eifel.dehttp://www.marienhaus-klinikum-eifel.de

Gesundheitszentrum Neuerburg

Bitburger Str. 17
54673 Neuerburg
Telefon:06564 61-0
Telefax:06564 61-103
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-eifel.dehttp://www.marienhaus-klinikum-eifel.de