Bitburger Gesundheitsforum informiert über "Krankenhauskeime" auf der Intensivstation

Referent ist Dr. Bernd Heyn, Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin

12.02.2018

„Krankenhauskeime“ auf der Intensivstation
Ursachen – Vorbeugung - Behandlung

Bitburg. Das Bitburger Gesundheitsforum startet in diesem Jahr am 22. Februar mit einem Vortrag von großer Aktualität: „Krankenhauskeime“ auf der Intensivstation: Ursachen – Vorbeugung – Behandlung. Nicht zuletzt haben verschiedene Meldungen in den Medien über Antibiotika-resistente Keime in Gewässern das Thema in den Fokus von Patienten und Angehörigen gerückt.

Antibiotika sollen die Ausbreitung von Bakterien verhindern, doch immer häufiger versagen diese Medikamente. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben weltweit rund 700.000 Menschen pro Jahr an Infektionen mit Bakterien, die gegen ein oder gar mehrere Antibiotika resistent sind. Der Begriff „Krankenhauskeim“ ist dabei nicht ganz zutreffend. Experten sprechen generell von Supererregern, da die Keime oftmals bereits auf den Patienten sind, wenn sie ins Krankenhaus kommen. Die Gründe für die Zunahme von multiresistenten Keimen in den letzten Jahren sind vielfältig: Falscher Einsatz von Antibiotika im ambulanten und stationären Bereich, Einsatz von Antibiotika in der Tiermast, Antibiotikarückstände in Gewässern etc. Der Vortrag behandelt die Ursachen einer Infektion mit Supererregern, befasst sich mit dem Thema Prävention und Behandlung einer Infektion und geht der Frage nach, was Ärzte und auch Patienten tun können, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Zu diesem aktuellen Thema lädt das Bitburger Gesundheitsforum alle Interessierten herzlich am Donnerstag, den 22. Februar 2018, um 19.00 Uhr in die Aula des Schulzentrums St. Matthias in Bitburg ein. Dr. med. Bernd Heyn, Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin im Marienhaus Klinikum Eifel in Bitburg, wird umfassend zu diesem Thema informieren. Im Anschluss an den Vortrag steht Chefarzt Dr. Heyn gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.

Im Rahmen des Bitburger Gesundheitsforums werden im Laufe des Jahres insgesamt acht medizinische Vorträge angeboten.

Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Krankenhausstraße 1
54634 Bitburg
Telefon:06561/64-0
Telefax:06561/64-2657
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-eifel.dehttp://www.marienhaus-klinikum-eifel.de

Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth Gerolstein

Aloys-Schneider-Straße 37
54568 Gerolstein
Telefon:06591/17-0
Telefax:06591/17-499
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-eifel.dehttp://www.marienhaus-klinikum-eifel.de