Wenn das Knie schmerzt - Konservative und operative Behandlungsverfahren

Am 28. März 2019 referiert Chefarzt Dr. Laux im Bitburger Gesundheitsforum

20.03.2019

Bitburg. Das Knie ist das größte Gelenk im menschlichen Körper und extrem belastbar. Es beugt und streckt sich millionenfach im Laufe unseres Lebens und ist daher besonders verschleiß- und verletzungsanfällig. Zu den häufigsten Knieverletzungen zählen der Meniskusriss und der vordere Kreuzbandriss. Kniegelenksarthrose kann altersbedingt auftreten oder durch Risikofaktoren wie chronische Überlastung, Gelenkverletzung, Übergewicht und Bewegungsmangel begünstigt werden.

 

Dem Thema „Wenn das Knie schmerzt – Konservative und operative Behandlungsverfahren“ widmet sich der nächste Vortrag im Bitburger Gesundheitsforum am Donnerstag, den 28. März 2019, 19 Uhr, in der Aula des Schulzentrums St. Matthias in Bitburg. Referent der Veranstaltung ist Dr. Bert Laux, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Chefarzt der Unfall- und Gelenkchirurgie im Marienhaus Klinikum Eifel in Bitburg.

 

An diesem Abend informiert Dr. Laux über folgende Themen:

 

-      Akute und chronische Kniegelenkserkrankungen

-      Konservative Behandlungsmöglichkeiten

-      Orthopädische und traumatologische Therapieverfahren

-      Leben mit einem künstlichen Kniegelenk

 

 

Im Anschluss an den Vortrag steht der Referent gerne für Fragen des Publikums zur Verfügung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Krankenhausstraße 1
54634 Bitburg
Telefon:06561/64-0
Telefax:06561/64-2657
Internet: www.marienhaus-klinikum-eifel.de www.marienhaus-klinikum-eifel.de

Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth Gerolstein

Aloys-Schneider-Straße 37
54568 Gerolstein
Telefon:06591/17-0
Telefax:06591/17-499
Internet: www.marienhaus-klinikum-eifel.de www.marienhaus-klinikum-eifel.de