Chefarzt Dr. Bernd Heyn informiert über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Am 27. Juni 2019 findet um 19 Uhr der Vortrag im Bitburger Gesundheitsforum statt.

19.06.2019

Gut vorgesorgt für den Fall der Fälle? –

Patientenversorgung und Vorsorgevollmacht im Fokus

 

 

Es kann jeden treffen: Ein Unfall, eine schwere Krankheit und man kann sich plötzlich nicht mehr um die eigenen Belange kümmern. Wer bezahlt dann die Rechnungen oder wer entscheidet, welche medizinischen Maßnahmen eingeleitet werden? Der Gesetzgeber hat hier drei Instrumente vorgesehen, wie man für den Fall der Fälle vorsorgen kann: die Vorsorgevollmacht, die Patientenverfügung und die Betreuungsverfügung.

 

Am Donnerstag, den 27. Juni 2019 um 19.00 Uhr, findet ein Vortrag zu diesem Thema im Rahmen des Bitburger Gesundheitsforums in der Aula des St. Matthias Schulzentrums in Bitburg statt. Referent des Abends ist Dr. med. Bernd Heyn, Facharzt für Anästhesiologie und Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin im Marienhaus Klinikum Eifel in Bitburg.

 

In dem Vortrag geht Dr. Heyn auf die Vor- und Nachteile von Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung sowie Betreuungsverfügung ein und erklärt, worauf man achten sollte. Anschließend steht der Referent gerne für die Fragen des Publikums zur Verfügung.

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Krankenhausstraße 1
54634 Bitburg
Telefon:06561/64-0
Telefax:06561/64-2657
Internet: www.marienhaus-klinikum-eifel.de www.marienhaus-klinikum-eifel.de

Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth Gerolstein

Aloys-Schneider-Straße 37
54568 Gerolstein
Telefon:06591/17-0
Telefax:06591/17-499
Internet: www.marienhaus-klinikum-eifel.de www.marienhaus-klinikum-eifel.de