Chefarzt Dr. Thomas Koch in formiert über Typ-2-Diabetes mellitus

Wir laden Sie herzlich zum Vortrag am 29.08.2019 im Bitburger Gesundheitsforum ein

21.08.2019

Diabetes mellitus ist die häufigste Stoffwechselerkrankung in den westlichen Industrienationen. Mehr als fünf Millionen Menschen sind allein in Deutschland davon betroffen, über 90 Prozent haben einen Typ-2-Diabetes. Durch eine Insulinresistenz ist bei den Betroffenen der Zuckerspiegel im Blut erhöht. Vor allem Übergewicht und Bewegungsmangel fördern eine Insulinresistenz, zudem spielt die genetische Veranlagung eine Rolle. Das Gefährliche dabei ist: Erhöhte Blutzuckerwerte verursachen keine äußerlich bemerkbaren Beschwerden, schädigen jedoch im Körperinneren langfristig die Blutgefäße, Nerven und zahlreiche Organe. Die wichtigsten Folgekrankheiten, die sich zumeist schleichend über Jahre entwickeln, sind Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenschwäche oder Nervenstörungen. Früher wurde der Typ-2-Diabetes oft auch als „Alterszucker“ bezeichnet. Tatsächlich sind in erster Linie ältere Menschen betroffen, doch zunehmend erkranken auch jüngere Menschen an dieser Diabetesform. Dem Diabetes Typ 2 ist man jedoch nicht hilflos ausgeliefert, denn durch eine Änderung des Lebensstils kann man effektiv vorbeugen.

 

Am Donnerstag, den 29. August 2019 um 19.00 Uhr, findet ein Vortrag zu diesem Thema im Rahmen des Bitburger Gesundheitsforums in der Aula des St. Matthias Schulzentrums in Bitburg statt. Referent des Abends ist Dr. med. Thomas Koch, Chefarzt der Abteilung Innere Medizin II, Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie und Stoffwechselerkrankungen im Marienhaus Klinikum Eifel in Bitburg.

 

In seinem Vortrag erläutert Dr. Koch die Ursachen und Risiken eines Typ-2-Diabetes mellitus sowie die Symptome und Komplikationen; er zeigt moderne Therapieverfahren auf und geht auf den Lebensstil bei Diabetes mellitus ein. Im Anschluss an seinen Vortrag steht der Referent gerne für die Fragen des Publikums zur Verfügung.

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg

Krankenhausstraße 1
54634 Bitburg
Telefon:06561/64-0
Telefax:06561/64-2657
Internet: www.marienhaus-klinikum-eifel.de www.marienhaus-klinikum-eifel.de

Marienhaus Klinikum Eifel St. Elisabeth Gerolstein

Aloys-Schneider-Straße 37
54568 Gerolstein
Telefon:06591/17-0
Telefax:06591/17-499
Internet: www.marienhaus-klinikum-eifel.de www.marienhaus-klinikum-eifel.de